Suche

Kooperationspartner

Progether

 

Soziale Medien

 

Twitterlogo     Facebooklogo

Zertifizierungen

 

Medisuch Siegel 2012

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 398

PET-Bildgebung (C-11-Azetat)


freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:
Prof. Dr. J. Kotzerke,  Kardiovaskuläre Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Ulm 
em-Mail: joerg.kotzerke@medizin.uni-ulm.de
Weitere Infos unter: http://www.nucmed-ulm.de

Jörg Kotzerke / Sven N. Reske 
Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Ulm, Robert-Koch-Str. 8, 
89081 Ulm

Während der Einsatz der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) mit radioaktiv markiertem Zucker (Fluordeoxyglukose, FDG) bei vielen Tumorarten sehr effektiv zur Bestimmung der initialen Tumorausbreitung und späteren Rezidivdiagnostik eingesetzt werden kann, ist diese Methode beim PCA nur in Einzelfällen hilfreich. Effert et al. (2) konnten bei 48 Patienten mit PCA zeigen, daß 80% der Tumore nur einen geringen FDG-Uptake aufwiesen und sich damit nicht wesentlich von 16 Patienten mit benigner Prostata-Hyperplasie unterschieden, so dass eine sichere Dignitätsdiagnostik bei dieser Tumorentität mit diesem Radiotracer nicht möglich erscheint. Ähnlich enttäuschende Ergebnisse ermittelten Hofer et al. (3) in der Nachsorge des PCA. Sie konnten keinen wesentlichen Unterschied zwischen benigner Prostatahyperplasie, PCA, postoperativer Narbe und lokalem Rezidiv ermitteln. In einer Arbeit von Seltzer et al. (4) wurde FDG-PET u.a. mit Spiral-CT in der Metastasen- und Rezidiv-Diagnostik bei 45 Patienten verglichen. Beide Methoden erwiesen sich als gleichwertig und konnten bei 50% der Patienten mit einem PSA über 4 ng/ml Metastasen nachweisen.
Shreve et al. (5) untersuchten die FDG-Speicherung von 202 unbehandelten Knochenmetastasen bei 34 Patienten mit PCA – nur 65% der skelettszintigraphisch gesicherten Läsionen waren auch mit FDG-PET nachweisbar. Der Nachweis von pelvinen Lymphknoten war in dieser Studie durch Harnblasenaktivität stark beeinträchtigt, wobei jedoch weder ein Blasenspülkatheter noch iterative Rekonstruktion verwendet wurden. Auch Yeh et al. (6) konnten bei 13 Patienten mit Skelettmetastasen bei PCA nur eine FDG-Speicherung in 18% der skelettszintigraphisch bekannten Läsionen ermitteln.
Schirrmeister et al. (7) konnten jedoch bei Verwendung von F-18-Natriumfluorid und PET doppelt so viele Skelettmetastasen nachweisen wie mit der konventionellen Knochenszintigraphie. Auch die Spezifität ließ sich gegenüber der konventionellen Diagnostik deutlich steigern. Damit erscheint F-18-PET die derzeit empfindlichste Methode im Nachweis von Skelettmetastasen beim PCA zu sein.
Einen gänzlich anderen Weg beschritten Hara et al. (8), die C-11-Cholin zum Nachweis des PCA und seiner Metastasen einsetzten. Spektroskopisch ist die Zunahme von Cholin gegenüber Kreatinin Kennzeichen der malignen Entartung und lässt auch eine Differenzierung von benigner Prostatahyperplasie und PCA zu (1). Cholin wird in Membran-Phospholipide eingebaut. Cholin lässt sich einfach als Radiotracer für PET herstellen: C-11-Cholin. Im direkten Vergleich von FDG- und Cholin-PET bei 10 Patienten mit PCA erwies sich Cholin als überlegen aufgrund seiner fehlenden Ausscheidung mit dem Urin und seiner stärkeren Anreicherung in Läsionen (Kontrast-Werte zum Untergrund >3,0). Vorteilhaft ist auch, dass die Untersuchung mit C-11-Cholin bereits 5 min nach Applikation begonnen werden konnte. Hierzu liegen aus Ulm auch eigene Erfahrungen vor (9). 
Als Alternative wurde auch C-11-Azetat eingesetzt, das bereits seit vielen Jahren für die Herzdiagnostik verwendet wird (10). C-11-Azetat wird ebenfalls in den Lipidpool eingeschleust und akkumuliert damit ähnlich wie C-11-Cholin im PCA bzw. in Lymphknoten- und Fernmetastasen.
Indikationen ergeben sich, wenn bei der Diagnosestellung eines PCA der PSA-Spiegel bereits >10 ng/ml ist und die Skelettszintigraphie keinen Hinweis für eine Aussaat in den Knochen ergibt. Hier kann die Azetat-PET einen Lymphknotenbefall nachweisen bzw. ausschließen. Wird bereits ein Lymphknotenbefall diagnostiziert, entfällt eine lokale Therapie. 
Auch nach radikaler Prostatektomie und steigendem Tumormarker hilft diese Methode, Herde im Weichteil zu lokalisieren. Insbesondere wenn eine lokale Strahlentherapie geplant ist, sollte vorher eine Sicherung des Lokalrezidivs erfolgen. Es ist durchaus möglich, dass es sich nicht um ein Rezidiv am Blasenboden, sondern um einen Tumor an einer anderen Lokalisation handelt.
In der Abteilung Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Ulm wurden inzwischen über 150 Patienten mit unterschiedlich hohen PSA-Spiegeln mit C-11-Azetat-PET untersucht. Dabei konnten auch sehr kleine Läsionen nachgewiesen werden. Die exakte untere Grenze, bis zu der ein Nachweis von Tumorgewebe noch gelingt, ist nicht bekannt - einzelne Tumorzellen werden selbst beim empfindlichen Azetat-PET dem Nachweis entgehen.

bundesverband prostatakrebs selbsthilfe petbild1

Abb. 1: Neu entdecktes Prostata-Karzinom: Nachweis von drei Tumorherden.
 

bundesverband prostatakrebs selbsthilfe petbild2

Abb. 2: Z.n. radikaler Prostatektomie, PSA 1,4 ng/ml, kleines Lokalrezidiv am Blasenboden.

bundesverband prostatakrebs selbsthilfe petbild3

Abb. 3: Z.n. radikaler Prostatektomie, PSA 1,6 ng/ml, transrektaler Ultraschall regelrecht, Lymphknoten iliakal links, kein Lokalrezidiv nachweisbar.

Weitere Informationen unter www.nucmed-ulm.de
Anmeldung zur Untersuchung über das Sekretariat Prof. Reske: 0731-500 24501 oder direkt am PET: 0731-500 24850

Literatur
1.    Garnick MB, Fair WR. Combating prostate cancer. Sci Am 1998;279:74-83.
2.    Effert PJ, Bares R, Handt S, Wolff JM, Bull U, Jakse G. Metabolic imaging of untreated prostate cancer by positron emission tomography with 18fluorine-labeled deoxyglucose. J Urol 1996;155:994-998.
3.    Hofer C, Laubenbacher C, Block T, Breul J, Hartung R, Schwaiger M. Fluorine-18-fluorodeoxyglucose positron emission tomography is useless for the detection of local recurrence after radical prostatectomy. Eur Urol 1999;36:31-5.
4.    Seltzer MA, Barbaric Z, Belldegrun A, et al. Comparison of helical computerized tomography, positron emission tomography and monoclonal antibody scans for evaluation of lymph node metastases in patients with prostate specific antigen relapse after treatment for localized prostate cancer. J Urol 1999;162:1322-1328.
5.    Shreve PD, Grossman HB, Gross MD, Wahl RL. Metastatic prostate cancer: initial findings of PET with 2-deoxy-2-[F-18]fluoro-D-glucose. Radiology 1996;199:751-756.
6.    Yeh SD, Imbriaco M, Larson SM, et al. Detection of bony metastases of androgen-independent prostate cancer by PET-FDG. Nucl Med Biol 1996;23:693-697.
7.    Schirrmeister H, Guhlmann A, Elsner K, et al. Sensitivity in detecting osseous lesions depends on anatomic localization: planar bone scintigraphy versus18F PET. J Nucl Med 1999;40:1623-1629.
8.    Hara T, Kosaka N, Kishi H. PET imaging of prostate cancer using carbon-11-choline. J Nucl Med 1998;39:990-995.
9.    Kotzerke J, Prang J, Neumaier B, et al. Experience with carbon-11 choline positron emission tomography in prostate carcinoma. Eur J Nucl Med 2000;27:1415-9.
10.    Kotzerke J, Prang J, Neumaier B, et al. C-11-acetate positron emission tomography (PET) of prostate cancer - first clinical experience. J Nucl Med 2001;42(suppl):121P.
 
 

Termine

25. Juli 2019
Vortrag von Dr. med. R. Abdunnur, Chefarzt Urologie, Helios-Klinik Schwelm zum Thema „Harninkontinenz/Therapieoptionen nach OP/Bestrahlung“
19.30 Uhr
Veranstalter: SHG Wuppertal
Veranstaltungsort: Helios Klinikum Wuppertal, Heusner Str. 40, 42283 Wuppertal-Barmen, Im Konferenzzentrum (Eingang Torbogen, direkt am Haupteingang) 

 

6. August 2019
Vortrag von Fr. Dr. S. Kaminiorz, Chefärztin Klinik Innere Medizin zum Thema "Was Sie über Darmkrebs wissen sollten"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

12. August 2019
Vortrag von Dr. S. Hennigs, Chefärztin der Radiologie des KKH Bottrop zum Thema „Bildgebende Verfahren beim Prostatakarzinom“
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

21. bis 22. August 2019
Therapieseminar der SHG BOttrop
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: „Die Wolfsburg“, Falkenweg 6, 45478 Mülheim a.d.Ruhr

 

29. August 2019
Vortrag von Priv.-Doz. Dr. med. Jochen Heß, stellvertretender Klinikdirektor, Urologie, Universitätsmklinikum Essen zum Thema „Erektile Dysfunktion und Inkontinenz"
19.30 Uhr
Veranstalter: SHG Wuppertal
Veranstaltungsort: Helios Klinikum Wuppertal, Heusner Str. 40, 42283 Wuppertal-Barmen, Im Konferenzzentrum (Eingang Torbogen, direkt am Haupteingang)

 

3. September 2019
Vortrag von Frau Jutta Heidl, Dipl. Sozialarbeit. Bergmannsheil zum Thema "Schwerbehindertengesetz
Antragstellung, Merkzeichen etc."
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

7. September 2019
Sonnenblumenfest der Sächsischen Krebsgesellschaft
ab 13.00 Uhr
Ort: Schlobigpark Zwickau
Veranstalter: Sächsische Krebsgesellschaft e. V.
Weitere Informationen finden Sie hier
Die SHG Zwickau wird mit einem Infostand vertreten sein

 

8. September 2019
Tag der Selbsthilfe im Kreis Gütersloh
13.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Rietberg
Veranstalter: BIGS Gütersloh
Die SHG Gütersloh wird mit einem Infostand vertreten sein

 

9. September 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

13. September 2019
Vortrag von Prof. Dr. Arnulf Stenzel, Klinik für Urologie Uni Tübingen zum Thema „Stand derTherapie des katastrionsresistenten Prostatakarzinom“
Veranstaltungsort: Gesundheitszentrum Federsee-Bad Buchau
Die SHG Bad Buchau-Federsee wird mit einem Infostand vertreten sein

 

14. September 2019
Selbsthilfetag aller Neustädter Selbsthilfegruppen
11.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort: Gemeindehaus der ev. Kirche
Veranstalter: Zusammenschluss Neustädter Selbsthilfegruppen und Kibis

 

 

19. September 2019
18. BKK Selbsthilfe-Tag im Rahmen der REHACare International in Düsseldorf
Weitere Informationen und Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

 

21. September 2019
Öffentliches Patientenforum im Rahmen der Herbsttagung des BPS-Regionalverbands Neue Bundesländer
Referenten und Themen: Dr. Hamza, Chefarzt der Klinik für Urologie und Andrologie am Klinikum St. Georg Leipzig: „Fortschritte bei der Behandlung urologischer Patienten am Klinikum St. Georg in Leipzig "; Dr. med. Töpfer, OA an der Klinik für Urologie und Andrologie: „Welche Anforderungen stellt der Antrag "Zertifiziertes Prostatakrebszentrum" an die Klinik für Urologie und Andrologie im Klinikum?; Dr. med. Schule, niedergelassener Urologe in Markleeberg/Leipzig: „Ambulanter Spezialärztlicher Verband (ASV ) in der Urologie-Fortschritt oder Stillstand?“
9.00 bis 12.00 Uhr
Veranstaltungsort: Klinikum St.Georg Leipzig, Delitzscher Str. 141, 04129 Leipzig
Veranstalter: BPS-Regionalverband Neue Bundesländer 

 

26. September 2019
„Allgemeine Sprechstunde“ von Johannes Wessel, Barmer
19.30 Uhr
Veranstalter: SHG Wuppertal
Veranstaltungsort: Helios Klinikum Wuppertal, Heusner Str. 40, 42283 Wuppertal-Barmen, Im Konferenzzentrum (Eingang Torbogen, direkt am Haupteingang) 

 

1. Oktober 2019
Vortrag von Dr. R. Haerting, Facharzt für Urologie zum Thema "Mein PSA-Wert steigt, (wieder)
was soll ich machen?"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

26. Oktober 2019
Offene Krebskonferenz 2019 unter dem Motto „Miteinander reden – verstehen– gemeinsam handeln“
10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Stiftung Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft
Veranstaltungsort: Campus Westend, Frankfurt am Main
Weitere Informationen finden Sie hier

 

31. Oktober 2019
Vortrag von Bernd Troche, BPS-Landesverband NRW, zum Thema „Studien-Aussage über das Überleben bei Prostatakrebs“
19.30 Uhr
Veranstalter: SHG Wuppertal
Veranstaltungsort: Helios Klinikum Wuppertal, Heusner Str. 40, 42283 Wuppertal-Barmen, Im Konferenzzentrum (Eingang Torbogen, direkt am Haupteingang)

 

5. November 2019
Vortrag von Dr. T. Peiler, Facharzt für Urologie zum Thema "Personalisierte Therapie in der Urologie,
bezogen auf das Prostatakarzinom"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

11. November 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

15. November 2019
Tanzen ist die beste Medizin mit Senioren – Tanzgruppe mit Claudia Bronner, Landesvorsitzende BW Seniorentanze.V.
Veranstaltungsort: Gesundheitszentrum Federsee-Bad Buchau
Die SHG Bad Buchau-Federsee wird mit einem Infostand vertreten sein

 

28. November 2019
Vortrag von Dr. med. J. Gleißner, MVZ/DGU Hofaue Wuppertal zum Thema „Bericht vom DGU-Kongress 2019“
19.30 Uhr
Veranstalter: SHG Wuppertal
Veranstaltungsort: Helios Klinikum Wuppertal, Heusner Str. 40, 42283 Wuppertal-Barmen, Im Konferenzzentrum (Eingang Torbogen, direkt am Haupteingang)

 

 

 

 







Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen