Suche

Kooperationspartner

Progether

 

Soziale Medien

 

Twitterlogo     Facebooklogo

Zertifizierungen

 

Medisuch Siegel 2012

Frühe Nutzenbewertung von Medikamenten – Arzneimittelneuordnungsgesetz (AMNOG)

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen und die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e. V. liefern sich aktuell einen öffentlichen Disput über die Dossierbewertung von Onkologika im Rahmen der frühen Nutzenbewertung von Medikamenten – Arzneimittelneuordnungsgesetz (AMNOG).

Die Wertung des BPS der bisherigen frühen Nutzenbewertungen im Gemeinsamen Bundesausschuss für neue Medikamente gegen den Prostatakrebs ist wie folgt: 

 bundesverband prostatakrebs selbsthilfe paragraph

Weiterlesen...

Patientenrechtegesetz am 1. Februar 2013 vom Bundesrat beschlossen

Patientenrechtegesetz am 1. Februar 2013 vom Bundesrat beschlossen

Der Bundesrat hat dem Gesetz zugestimmt in Abwägung zwischen den Chancen einer deutlichen Verbesserung des Patientenrechtegesetzes durch Beratung im Vermittlungsausschuss und dem Risiko, dass in der laufenden Legislaturperiode Empfehlungen des Deutschen Bundestages keinerlei gesetzliche Transparenz über Patientenrechte mehr erreicht wird. Der Bundesrat hält seine  Forderungen und Lösungsvorschläge aufrecht, verzichtet aber auf die Anrufung des Vermittlungsausschusses.

bundesverband prostatakrebs selbsthilfe paragraph

Weiterlesen...

Aufbau klinischer Krebsregister

Deutsche Krebshilfe übernimmt 90 Prozent der Aufbaukosten.

Die Deutsche Krebshilfe e. V. hat am 13. Dezember 2012 ihre Bereitschaft erklärt, 90 Prozent der Investitionskosten beim Aufbau und Ausbau der klinischen Krebsregister zu übernehmen. Die Länder tragen die verbleibenden 10 Prozent. Der Finanzierungsbedarf wird von den Ländern auf bundesweit ca. 8 Mio. Euro geschätzt. Die Betriebskosten der klinischen Register werden dagegen zukünftig größtenteils von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Weiterlesen...

Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)

Frühe Nutzenbewertung: unparteiischer Vorsitzender zieht positive Zwischenbilanz – Kritik am Verfahren haltlos und durch Bewertungspraxis widerlegt

Berlin, 3. September 2012 – Zwanzig Monate nach Einführung der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln hat der unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), Josef Hecken, eine positive Zwischenbilanz des Verfahrens gezogen. Zugleich wies er den Vorwurf von Unternehmen und Interessensvertretern der pharmazeutischen Industrie als haltlos zurück, die Bewertungen des G-BA verzögerten oder verhinderten in Deutschland die Versorgung von Patienten mit innovativen Präparaten.

Weiterlesen...

Beschlüsse der 85. Gesundheitsministerkonferenz der Länder

Am 27./28. Juni 2012 fand in Saarbrücken die 85. Gesundheitsministerkonferenz (GMK) der für die Gesundheit zuständigen Ministerinnen und Minister sowie Senatorinnen und Senatoren der Länder statt.  Schwerpunktthema der Beratungen war die „Sicherstellung der flächendeckenden gesundheitlichen Versorgung“. bundesverband prostatakrebs selbsthilfe konferenz

Weiterlesen...

DKH und DKG: "Gemeinsam wirken, Expertise bündeln"

„Gemeinsam wirken, Synergien nutzen, Expertise bündeln“ – das ist das Ziel der verstärkten Kooperation von Deutscher Krebshilfe und Deutscher Krebsgesellschaft, die auf der Jahres-Pressekonferenz der Deutschen Krebshilfe am 2. Juli 2012 in Berlin vorgestellt wurde.
Mehr dazu sowie ein Link zum Geschäftsbericht der DKH für das Jahr 2011 hier.
 

Patientenrechtegesetz: Paritätischer kritisiert Gesetzentwurf als enttäuschend

Als enttäuschend kritisiert der Paritätische Wohlfahrtsverband den heute im Kabinett verabschiedeten Entwurf für ein Patientenrechtegesetz. Nach jahrelangen Debatten sei es zwar zu begrüßen, dass endlich ein Patientenrechtegesetz auf den Weg gebracht werde. Die aktuellen Vorschläge der Regierung blieben jedoch weit hinter den Erwartungen der Patienten und teilweise sogar noch hinter der geltenden Rechtsprechung zurück. Zentrale Themen wie etwa der Zugang für Menschen mit Behinderung oder die Überwindung von Sprachbarrieren bei Migranten blieben völlig außen vor. bundesverband prostatakrebs selbsthilfe paritaetischer logo 

Weiterlesen...

Weltkrebstag - Die Arztbibliothek informiert

Die Arztbibliothek (www.arztbibliothek.de) ist das von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Bundesärztekammer getragene Wissensportal für die Ärzteschaft.

Neben einer umfangreichen themensortierten Linksammlung bietet die Arztbibliothek vor allem qualitätsbewertete Leitlinien und Praxishilfen sowie thematisch zugeordnete Verweise auf Cochrane Reviews, Patienteninformationen und Online-CME.

Das Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat den "Weltkrebstag" am 4. Februar als Thema des Monats ausgewählt und weitere thematisch relevante Informationen dazu zusammengestellt

bundesverband prostatakrebs selbsthilfe aezq-logo

Referentenentwurf zum Patientenrechtegesetz bleibt hinter den Erwartungen zurück

Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe

BAG SELBSTHILFE e. V. kritisiert u. a. fehlendes Stimmrecht für Patientenvertreterinnen und Patientenvertreter

Düsseldorf, 20.01.2012. Der am vergangenen Montag vom Bundesministerium der Justiz und Bundesministerium für Gesundheit auf den Weg gebrachte offizielle Referentenentwurf für das lange angekündigte Patientenrechtegesetz bleibt nach Ansicht der BAG SELBSTHILFE e. V. weit hinter den Erwartungen der Patientenvertreter/innen zurück.

„In dem Gesetzentwurf findet die von der BAG SELBSTHILFE seit langem geforderte Weiterentwicklung der Patientenbeteiligung überhaupt keine Berücksichtigung“, kritisiert Bundesgeschäftsführer Dr. Martin Danner.  „Es ist unverständlich, warum im Gemeinsamen Bundesausschuss den Patientenvertretern und Patientenvertreterinnen noch nicht einmal ein Stimmrecht in Verfahrensfragen eingeräumt wird.“

Weiterlesen...

Urologen legen Positionspapier zur Urologischen Onkologie vor

PRESSEINFORMATION

Politische Fehlentwicklungen in der Versorgung von Krebspatienten befürchtet

Düsseldorf. Die Urologen sehen die künftige Versorgung der urologischen Krebspatienten in Gefahr. Mit dem Nationalen Krebsplan hat die Bundesregierung Ziele und neue Strategien zu einer Verbesserung der Früherkennung, Vorsorge und Behandlung von Krebserkrankungen vorgegeben. Die politische Formulierung wünschenswerter Ziele und die Schaffung neuer Strukturen allein führen nach Ansicht der Urologen nicht per se zu besseren Ergebnissen – also Lebensqualität und Überleben - für die Krebspatienten. In einem gemeinsamen Positionspapier beziehen die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU), der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) und die Arbeitsgemeinschaft Urologische Onkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft (AUO) Stellung zur Situation der Urologischen Onkologie. Darin heißt es, man sehe „mit Sorge Fehlentwicklungen im Bereich der Bedarfsplanung und der Fachorientierung bei den urologischen Krebserkrankungen“. Um auch künftig eine gute Versorgung von Patienten mit malignen Erkrankungen des Urogenitaltraktes zu gewährleisten, fordern die Urologen zusammenfassend eine Neudefinition der Onkologievereinbarung, einen fachlich und inhaltlich sinnvollen Umgang mit Mindestmengen und eine Neudefinition der uro-onkologischen Weiterbildung in der Weiterbildungsordnung.

Mehr...

Weiterlesen...

Termine

 

2017

21. bis 22. Oktober 2017
35. Allmendinger Gesundheitstagen   
Veranstalter: Gemeinde Allmendingen
Veranstaltungsort: Turn- und Festhalle, Marienstr. 18, 89604 Allmendingen
Die SHG Bad Buchau wird mit einem Infostand vertreten sein

 

28.Oktober 2017
Selbsthilfetag in Nienburg
10 bis 14 Uhr
Veranstaltungsort: Rathaus Nienburg, Marktplatz 1, 31582 Nienburg/Weser
Veranstalter: SHG Nienburg
Weitere Informationen finden Sie im Programmflyer

 

2. November 2017
Vortrag von Prof. Lein, Sana-Klinikum Offenbach zum Thema „Knochenprotektion“
18.00 bis 20.00 Uhr
Veranstalter: Prostatakrebs Selbsthilfegruppe Rhein-Main in Offenbach
Veranstaltungsort: Sana Klinikum Offenbach GmbH, Starkenburgring 66, 63069 Offenbach, Helmut-Nier-Saal

 

6. November 2017    
Forum für Erfahrungsausgtausch
19.30 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum des Nebengebäudes des Kreiskrankenhauses Emmendingen, Beginn:
Veranstalter: SHG Prostatakrebs „DELFIN“, Kreis Emmendingen, Ansprechpartner: Horst Köntopp, Tel. 07644 – 930 190

 

6. November 2017
Vortrag von Christine Schmidt-Statzkowski, Pflegeberaterin - Pflegesachverständige zum Thema „Leistungsrecht der Pflegeversicherung - Pflegestärkungsgesetz 2“
18.00 Uhr
Veranstalter: Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Mariendorf (Berlin) e. V.
Veranstaltungsort: Friedenstraße 20, 12107 Berlin

 

7. November 2017
Dr. Th. Peiler, Facharzt für Urologie Gelsenkirchen-Buer: „Neue Entwicklungen in der Behandlung
des Prostatakarzinoms“
18.00 Uhr
Veranstalter: Selbsthilfegruppe Gelsenkirchen-Buer
Veranstaltungsort: Seminarraum der Reha-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)

 

8. November 2017
Vortrag von Dr. rer. nat. Jens Weinberg, Fachapotheker für Arzneimittelinformation, zum Thema „Herstellung von Zytostatika – Personalisierte Krebsmedikation“
18.00 bis 19.30 Uhr
Veranstalter: Selbsthilfe ProstaCura Paderborn
Veranstaltungsort: Brüder Krankenhaus St. Josef, Husener Straße 46, 33098 Paderborn im Franz-Pfanner-Raum, neben der Caféteria „Ambiente“
Der Eintritt ist frei

 

11. November 2017
„Krebstag“ des Klinikums Osnabrück mit einem Vortrag von Prof. Dr. Josef Beuth, Köln, zum Thema „Komplementärmedizin“
Veranstalter: Klinikum Osnabrück GmbH
Veranstaltungsort: Foyer der Akademie, Möserstraße, Osnabrück
Die SHG Osnabrück wird mit einem Infostand vertreten sein

 

13. November 2017
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18.00 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Alte Personalkantine im Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop, Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper

 

18. November 2017
Offene Krebskonferenz zum Thema „Patient-Sein heute: Gemeinsam stark“
10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Krebsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Veranstaltungsort: Kongresszentrum Yachthafenresidenz Hohe Düne
Am Yachthafen 1, 18119 Rostock-Warnemünde
Weitere Informationen finden Sie hier
Die Teilnahme ist kostenfrei
Die SHG Rostock wird mit einem Infostand vertreten sein

 

18. November 2017
Informationstag Prostatakrebs 2017 mit dem Schwerpunkt „Komplementärmedizin und Naturheilkunde – Alternativmedizin“
9.30 bis 13.00 Uhr
Veranstalter: Prostatakarzinomzentrum Regensburg (University Cancer Center Regensburg) mit Kooperationspartner PROCAS Selbsthilfegruppe Regensburg/Oberpfalz
Veranstaltunsort: Caritas-Krankenhaus St. Josef (Hörsaal)
Alles Weitere finden Sie im Veranstaltungsprogramm
Die Selbsthilfegruppe Regensburg/Oberpfalz wird mit einem Infostand vertreten sein

 

2018

3. Februar 2018
Infotag für Patienten, Angehörige und Interessierte zum Thema Leben mit und nach Krebs: Fakten und praktische Tipps für Körper, Geist und Seele"
10.00 Uhr
Veranstalter: Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN
Veranstaltungsort: Klinikum Bayreuth GmbH, Konferenzraum 4, Preuschwitzer Straße 101
Alles Weitere finden Sie im Veranstaltungsprogramm