Suche

Soziale Medien

 

Twitterlogo     Facebooklogo

Zertifizierungen

 

Medisuch Siegel 2012

Zwischenbericht DNA-ProKo-Studie

DNA-Bildzytometrie zum Ausschluss eines Progresses bei Mikrokarzinomen der Prostata

Prospektive validierende Kohorten-Studie mit gutem Referenz-Standard

Studie zur DNA-Zytometrie

Ziel der Studie:

Klärung der Fragestellung „können der seit 2005 modifizierte Gleason-Score (GS) http://www.zetup.ch/mm/PPT_Kristiansen.pdf oder der DNA-Malignitätsgrad (DNA-MG) eine Nicht-Progression des Tumors besser vorhersagen bei Patienten mit frühem Prostatakarzinom, die sich für eine Aktive Überwachung entschlossen haben?“.

bundesverband prostatakrebs selbsthilfe dna-zytometrie

Hypothesen:

Die gesuchte, objektive, reproduzierbare, dem Gleasonwert überlegene prognostische Variable ist die sog. DNA-Ploidie.

 1. Die DNA-Bildzytometrie an Stanzbiopsien der Prostata (Peridiploidie mit niedriger Proliferationsfraktion, Tribukait, 2006) kann das Auftreten eines Progresses von unbehandelten Mikrokarzinomen unter Aktiver Überwachung signifikant besser vorhersagen als der Gleason-Score (6 und 7a) alleine. Die negativen Prädiktionswerte für die Vorhersage einer Nicht-Progression sollten sich zwischen beiden Verfahren demnach signifikant unterscheiden.

 2. Das jährliche Progressionsrisiko für DNA-diploide Mikrokarzinome ist ≤1 %, in fünf Jahren also ≤5 %.

 3. Die interindividuelle Reproduzierbarkeit der objektiven, prognostischen DNA-Bildzytometrie ist signifikant höher als die subjektive Gleason-Gradierung.

 4. Eine Verkürzung der PSA-Verdoppelungszeit auf <3 Jahre bei primär peridiploiden Mikrokarzinomen des Typs A geht mit einer Änderung des DNA-Ploidie-Musters Richtung der Typen B oder C einher.

Bearbeitungsstand der Studie:

Für 83 Patienten der HAROW Studie, die sich für eine Aktive Überwachung entschieden hatten, wurde der DNA-Malignitätsgrad 1-4 (Typ A-D) der zur Diagnose Prostatakrebs führenden Biopsien bestimmt. Aus den Tumorherden aller Biopsien wurden gezielt Zellkerne isoliert und ihr Gehalt an Erbsubstanz DNA mittels digitaler Bildanalyse gemessen. Alle Stanzproben wurden durch Referenzpathologen noch einmal geprüft hinsichtlich ihrer Gleason-Scores.

Zwischenergebnisse:

  • Bei 47 Patienten war die GS-Bestimmung durch Referenzpathologen identisch mit der GS-Erstbestimmung. Bei 32 Patienten bestimmten sie einen höheren GS.
  • In allen untersuchten Proben wurde zu 60 % ein prognostisch sehr günstiger DNA-MG 1 (Typ A) ermittelt, in 37 % ein Grad 2 (Typ B) und in 3 % ein Grad 3 (Typ C).
  • DNA-MG für ursprünglich GS 6 beurteilte Biopsien war: DNA-MG 1 = 67 %, DNA-MG 2 = 28 %, DNA-MG 3 = 5 %.
  • DNA-MG für ursprünglich GS-7-beurteilte Biopsien war: DNA-MG 1 (Typ A) = 52 %, DNA-MG 2 (Typ B) = 48 %.

Wertung der Zwischenergebnisse:

Die Reproduzierbarkeit auch des modifizierten GS ist schlecht. Sie entspricht aus der Literatur bekannten Zahlen.

Wie viele Patienten in Aktiver Überwachung einen Progress erleiden werden, kann erst in zwei Jahren, zum Ende der fünfjährigen klinischen Verlaufskontrolle festgestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt wird es auch möglich sein, die prognostische Fähigkeit der DNA-Bildzytometrie zusammen mit dem GS zu bewerten im Vergleich zur Bestimmung des GS alleine.

Die DNA-ProKo-Studie ist finanziert. Hierfür wird den Spendern herzlich gedankt.

30. August 2013, Josef Dietz

Termine

 

2016

27. August 2016
24. Burgdorfer Selbsthilfetag
10.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort: Spittaplatz, 31303 Burgdorf
Die SHG Burgdorf wird mit einem eigenen Stand vertreten sein

 

31. August 2016
Rechtsanwältin Silke Möhring: „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“
18.00 Uhr
Veranstalter: Prostatakrebs Selbsthilfegruppe Hochtaunus
Veranstaltungsort: Bürgerhaus „Zum Alten Schlachthof“, Urseler Str. 22, 61348 Bad Homburg, Raum II

 

2. bis 4. September 2016
ILCO-Tage 2016 zum Thema „Was man für Geld nicht kaufen kann – Vom Stellenwert der Selbsthilfe“
Veranstalter: Deutsche ILCO e. V., Bundesverband, Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn
Veranstaltungort: Tagungshotel Commundo, Hamburg
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter
https://www.ilco.de/ilco-vor-ort/ueberregionale-veranstaltungen.html

 

3. September 2016
Tag der Selbsthilfegruppen in Heppenheim/Bergstrasse
10.00 Uhr
Veranstalter: Caritas Darmstadt/Bergstraße
Veranstaltungsort: Fußgängerzone in der Altstadt
Die SHG Darmstadt und Umgebung wird mit einem Infostand vertreten sein

 

3. September 2016
Gelsenkirchener Selbsthilfetag mit Infoständen und Programm
10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort: Hans-Sachs-Haus Ebertstr. 11, 45879 Gelsenkirchen
Die Prostata SHG Gelsenkirchen & Buer e.V. wird mit einem Infostand vertreten sein

 

6. September 2016
Chefarzt PD Dr. G. Meckenstock, St. Josef Hospital: „Medikamentöse Behandlungen bei Prostatakrebs“
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4 in 45894 Gelsenkirchen-Buer

 

8. September 2016
Prof. Dr. Axel S. Merseburger: „Optimale Therapiesequenz” (Seminar-Video)  
19.00 Uhr
Veranstaltungsort: KISS-Selbsthilfetreffpunkt Kassel, Wilhelmshöher Allee 32 A
Veranstalter: SHG Kassel, Info-Telefon 0561-822868

 

13. September 2016
Vortrag von Frau Dr. Banek: „Hormontherapie beim metastasierten Prostatakarzinom, Lymphknotenstatus?“
17.45 Uhr
(17.30 Uhr: Vorstellung Landesverband Prostatakrebs Selbsthilfe Hessen durch den Vorsitzenden Axel Schneider)
Veranstaltungsort: Haus 23 C, Raum 333 (Urologie) Uniklinik Frankfurt
Veranstalter: ProstakrebsSelbstHilfeGruppe am Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt am Main

 

15. September 2016
Prof. Stefan Siemer, UK Homburg Saar: „Reisen mit Prostatakrebs“
18.00 Uhr
Veranstalter: SHG Worms
Veranstaltungsort: Gasthaus „Zum Willi im Poseidon“, Carl-Villing-Str. 47, Worms

 

21. September 2016
85. Onkologisches Kolloquium zum Thema „Prostatakarzinom – Was gibt es Neues?“
17.30 bis 20.00 Uhr
Veranstalter: Comprehensive Cancer Center Ulm – Integratives Tumorzentrum des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät
Veranstaltungsort:Hörsaal Chirurgie, Oberer Eselsberg, Albert-Einstein-Allee 23, 89081 Ulm
Das Programm finden Sie hier

 

 21. und 22. September 2016
1. Mitgliederversammlung mit Fortbildungsveranstaltung des neu gegründeten „RPS Südwest e.V.“
Veranstaltungsort: 55758 Allenbach b. Idar-Oberstein

 

22. September 2016
Patienteninformationstag
16.00 bis 20.00 Uhr
Veranstalter: Onkologisches Zentrum Bonn/Rhein-Sieg & Partner
Veranstaltungsort: Johanniter Krankenhaus, Großer Saal

 

 28. September 2016
Tag der Offenen Tür der KISS Schwerin zum 25jährigen Jubiläum
14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltunsgort: Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle für Selbsthilfegruppen Schwerin e.V., Spieltordamm 9, 19055 Schwerin
Das Programm finden Sie hier
Die SHG Schwerin und SHG Griese Gegend werden mit einem Infostand vertreten sein

 

28. September 2016  
Vortrag von Dr. Anna Maimer, TCM-Praxis Prof. Greten, HD zum Thema „Traditionelle Chinesische Medizin bei Prostatakarzinom?“
18.00 Uhr
Veranstalter: SHG Darmstadt
Veranstaltungsort: Gemeindesaal von St. Josef, Gabelsbergerstr. 17, Darmstadt- Eberstadt

 

29. September 2016
15. BKK Selbsthilfe-Tag 2016 im Rahmen der REHACare International in Düsseldorf zum Thema „Selbsthilfe den Weg bereiten“
Veranstalter: BKK Dachverband e.V., Mauerstraße 85, 10117 Berlin
Veranstaltungsort: Messegelände Düsseldorf
 

4. Oktober 2016
Dr. U. Forner, Ltd. Oberarzt, Klinik für Urologie: „Herr Doktor, ich hab da mal eine Frage“
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4 in 45894 Gelsenkirchen-Buer

 

8. Oktober 2016
Öffentliches Patientenforum mit folgenden Themen: Dr. Andre Buchali: „Präsentation des Tumorzentrums und der medizinischen Hochschule Neuruppin“, Dr. Steffen Lebentrau: „Harnblasen und Prostatakarzinom: Operation und Behandlung von Komplikationen“, Dr. Andre Buchali: „Prostatakarzinom:Strahlentherapie sowie Behandlung der Therapiefolgen“, Dr. Christoph Löschner: „Möglichkeiten der Palliativversorgung“, Susanne Wuttke, somtischer Sozialdienst: „Möglichkeiten der Rehabilitation und sozialen Versorgung“
9.00 bis 12.00 Uhr
Veranstaltungsort: Siegfied-Matthus Arena, Rheinsberg

 

13. Oktober 2016
Michael Höckel, Leiter der Apotheke des Klinikums Kassel beantwortet Fragen zu Therapien von Schmerzen und Schlafstörungen sowie zur Medikamenteneinnahme
19.00 Uhr
Veranstaltungsort: KISS-Selbsthilfetreffpunkt Kassel, Wilhelmshöher Allee 32 A, Info-Telefon 0561-822868

 

23. Oktober 2016
5. Burgdorfer Gesundheitstag
11.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Veranstaltungszentrum StadtHaus, Sorgenser Straße 31, 31303 Burgdorf
Gemeinschaftsstand der Burgdorfer Selbsthilfegruppen
Der Eintritt ist frei

 

26.Oktober 2016   
Vortrag von PD Dr. Manuel Ritter, Geschäftsführer der Urologischen Klinik Mannheim zum Thema: „Therapieentscheidung bei lokalisierten PCa – aktive Überwachung, fokale Therapie oder radikale Prostatektomie?“
18.00 Uhr
Veranstalter: SHG Darmstadt
Veranstaltungsort: Gemeindesaal von St. Josef, Gabelsbergerstr. 17, Darmstadt- Eberstadt

 

29. Oktober 2016
10 Jahre Prostatakrebs Selbsthilfegruppe Bergisch Gladbach
10.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort: Marienkrankenhaus Bergisch Gladbach, Dr.-Robert-Koch-Straße 18, 51465 Bergisch Gladbach
Das Programm finden Sie hier

 

29. Oktober 2016
Aktionstag der Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe-Gevelsberg
10.30 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Gesundheitshaus Gevelsberg (KISS EN-Süd), Kölner Str. 25, 58285 Gevelsberg
Das Programm finden Sie hier

 

7. November 2016
Prof. Dr. Lothar Weissbach: „Der große Patientenratgeber Prostatakrebs – Risiko, Früherkennung, Diagnose und Behandlung“
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Gemeindehaus, Friedenstraße 20, 12107 Berlin
Veranstalter: Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Mariendorf (Berlin) e. V.

 

8. November 2016
Dr. Th. Peiler, Facharzt für Urologie G-Buer: „Inkontinenz nach radikaler Prostataentfernung“
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4 in 45894 Gelsenkirchen-Buer

 

10. November 2016
Prof. Dr. Björn Volkmer vom Klinikum Kassel beantwortet Fragen zum Prostatakrebs
19.00 Uhr
Veranstaltungsort: KISS-Selbsthilfetreffpunkt Kassel, Wilhelmshöher Allee 32 A., Info-Telefon 0561-822868

 

10. November 2016
Fortbildung zum Thema „Moderne Strahlentherapeutische Behandlungsverfahren beim Prostata-Karzinom“
14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstalter: Prof. Dr. C. M. Rödel, Prof. Dr. J. Dunst, Saphir-Radiochirurgie Frankfurt
Veranstaltungsort: Universitätsklinikum Frankfurt, Hörsaal 22
Das Programm finden Sie unter: http://www.saphir-radiochirurgie.com/veranstaltungen/frankfurt-am-main-fortbildung-november-2016/

 

30. November 2016 
Vortrag von Prof. Elke Jäger, Chefärztin der Onkologie am Nordwest-Klinikum, Frankfurt zum Thema: „Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms aus Sicht des Onkologen“
18.00 Uhr
Veranstalter: SHG Darmstadt
Veranstaltungsort: Gemeindesaal von St. Josef, Gabelsbergerstr. 17, Darmstadt- Eberstadt

 


2017

24. und 25. Februar 2017
5. Brandenburger Krebskongresses zum Thema „Onkologie im Land Brandenburg – gut versorgt in jeder Lebensphase“
Veranstalter: Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg  e. V. (LAGO) und  Tumorzentrum Brandenburg e. V. (TZBB)
Veranstaltungsort: Dorint Hotel Sanssouci Berlin/Potsdam